Klimaverträglicher Kapitalmarkt und die Rolle von Medien


25. Oktober 2018 in Berlin, 18:00 – 21:00 Uhr, kostenfrei

Um die langfristigen globalen Klimaschutzziele im Sinne des Pariser Klimaabkommens zu erreichen, müssen Investments an diesen Zielen orientiert sein. Viele Investoren und Kleinanleger haben bereits erkannt, dass eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagestrategie nicht nur dem Umwelt- und Klimaschutz dient, sondern auch die finanziellen Risiken klimaschädlicher Geschäftsmodelle umgeht. Bislang fehlt es allerdings an Möglichkeiten, die Klimafreundlichkeit von Investments systematisch abschätzen zu können, da keine ausreichende Transparenz über die aktuelle und langfristige Klimawirkung von Finanzprodukten besteht.

Der Diskurs hierüber steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Damit er an Fahrt aufnehmen kann, wird es auch auf die Informations- und Vermittlungskompetenz der Medien ankommen.

Darum diskutieren im Rahmen des Mercator Salons Journalisten mit Vertretern des Finanzmarkts, der Wissenschaft und der Politik die Rolle des Journalismus in diesem Kontext. Das Netzwerk Weitblick und die Stiftung Mercator laden herzlich ein, sich über die Rolle des Journalismus auf dem Weg zu einem nachhaltig ausgerichteten Finanzsystem auszutauschen.

Anmeldung:
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme. Bitte senden Sie uns hierzu bis zum 18.10.2018 eine E-Mail. Bitte ändern Sie die generierte Betreffzeile nicht ab, damit Ihre Antwort automatisch zugeordnet werden kann.

Agenda

18:00 Uhr
Einlass

18:15 Uhr
Begrüßung durch Philipp Wesemann (Stiftung Mercator) und
Susanne Bergius (Netzwerk Weitblick e.V.)

18:25 Uhr
Impuls: Nachhaltiger Kapitalmarkt & Journalismus
Prof. Dr. Christian Klein (Universität Kassel)

18:40 Uhr
Diskussionsrunde: Was muss der Journalismus leisten für die Information, Diskussion und Meinungsbildung?

Caspar Dohmen, freier Journalist u.a. für SZ, DLF und SWR
Kristina Jeromin, Deutsche Börse, Geschäftsführung Sustainable Finance Cluster
Silvia Kreibiehl, Frankfurt School of Finance & Management
Dennis Kolberg, Finanzministerium

Themen / Fragestellungen:
-Wie wird über die Initiativen für einen nachhaltigen und klimaverträglichen Finanzmarkt (Sustainable Finance) berichtet?
-Was fehlt in der Berichterstattung? Was läuft „falsch“?
-Wie beurteilen Sie die öffentliche Diskussion dazu?
-Müssen Journalisten aktiv werden? Wenn ja: Wie? Falls nein: Warum nicht?
-Besteht ein Regulierungsdefizit – und wird das medial beleuchtet?
-Welche Rolle haben Bildungseinrichtungen in diesem Kontext?

19:20 Uhr
Fragen aus dem Auditorium / Diskussion

ca. 19:45 Uhr
Imbiss & Netzwerken

Veranstaltungsort:
Projektzentrum Berlin der Stiftung Mercator, Neue Promenade 6, 10178 Berlin