Biodiversität im Fokus – das neue Handbuch


Ein neues Lehrmodul zum Thema Biodiversität wurde realisiert.

Anfang März 2021 ist das Handbuch „Biodiversität verstehen & Entscheidungsträger*innen informieren“ erschienen. Es liefert Grundlagenwissen und beleuchtet

  • die Schwächen und Stärken der medialen Berichterstattung zur biologischen Vielfalt
  • die Relevanz der Biodiversität für die Gesellschaft
  • die Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und Artenverlust
  • den Umgang von Politik, Wirtschaft und Finanzwelt mit unseren natürlichen Lebensgrundlagen

Zentrale Fragen des Handbuches sind: Was wird versäumt, was läuft schief, wo zeichnen sich vielversprechende Lösungen für den Erhalt von Ökosystemen ab – im Großen wie im Kleinen? Das Buch ist Teil der Weitblick-Publikationsreihe „Journalismus & Nachhaltigkeit“.

Das Handbuch ist Bestandteil des Bildungsmoduls mit dem Titel „Biodiversität – Qualifizierung von Journalistinnen und Journalisten“, an dem das Netzwerk Weitblick seit Januar 2020 gearbeitet hat. Es geht um die Bedeutung von Biodiversität für Menschen, Gesellschaft und Wirtschaft. Es thematisiert die Entwicklung der Artenvielfalt, politische Maßnahmen und Defizite, externe Effekte des Wirtschaftens, Interessengegensätze und Konfliktlagen, das Warum und Wie zum Schutz von Ökosystemen und ihrer biologischen Vielfalt, die Bedeutung von Renaturierung und rechtliche Grundlagen. Nicht zuletzt geht es um Lösungsansätze dafür, Natur „in Wert“ zu setzen. Beispiele legen dar, dass für alle journalistischen Ressorts diesbezügliche Fragen relevant sein können.

Im ersten Halbjahr 2020 haben zwei Weitblick-Journalistinnen das Lehrmodul entwickelt und ein dreitägiges Online-Blockseminar an zwei Universitäten realisiert. 14 Bachelor- und Master-Studierenden aus sieben Nationen der FU Berlin und der TU Berlin konnten sich so zur Bedeutung des Verlusts an Arten und Ökosystemen für die Menschheit, als Zwillingskrise der Erderhitzung, weiterbilden. In die digitale Präsenzveranstaltung samt virtueller Exkursion waren vier externe Referent:innen aus Wissenschaft, Naturschutzpraxis, Forstwirtschaft und Unternehmen eingebunden. Elementarer Teil des Seminars war außerdem die Erarbeitung von journalistischen Analyse- und Qualitätskriterien, neuer Fragestellungen sowie Konzepte und Rechercheansätze für konkrete Themen. Nach Abliefern journalistischer Beiträge als Seminararbeiten erhielten die Teilnehmenden Credit Points der jeweiligen Universität. Ein Beitrag dreier Autor:innen ist in einem Magazin erschienen.

Das Projekt wird finanziert durch eine Förderung der Heinz Sielmann Stiftung, Zuschüsse von gemeinnützigen Organisationen (Misereor, Zukunft für alle e.V., Stiftung Mensch und Umwelt, ‚Biodiversity in Good Company‘ Initiative e.V.) und Spenden von Firmen und Unternehmer*innen (Modem Conclusa GmbH, Robeco Switzerland, Robert Bosch GmbH, Sustainable AG, Steuerberatung Hiersemann, Ulrich Walter GmbH).

Die Erlöse aus dem Verkauf der Handbücher fließen wieder in die Projekte des Netzwerk Weitblick e.V.

Downoad Buch-Info „Handbuch Biodiversität verstehen & Entscheidungsträger*innen informieren“ (1S., PDF)